Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)

AudioExpert 14.0 ist verfügbar!

Neue Funktionen

  • Discogs-Integration
    Analog dem MusicBrainz-Abgleich (Strg+M) gibt es nun auch den Discogs-Abgleich (Strg+D)
    Beim Suchlauf "Interpret/Album mit Onlinedatenbank abgleichen" kann man nun wählen, ob mit MusicBrainz oder Discogs abgeglichen werden soll.
    Der Coversuchlauf kann ebenfalls bei Discogs suchen.
    Ebenso der Suchlauf nach Genre oder Jahr.
    Zusätzlich gibt es zwei neuen Spalten "Interpret-ID (Discogs)" und "Album-ID (Discogs)" in der Listenansicht.
    In den Dialogen für Eigenschaften von Album oder Interpret gibt es zusätzlich zur last.fm-Suche auch einen Absprungbutton für Discogs.
  • Equalizer
    Im unteren Bereich gibt es einen neuen Reiter "Equalizer". Dieser enthält einen konfigurierbaren 15-Band Equalizer.
    Man kann verschiedene Konfigurationen speichern und sehr schnell wieder aufrufen.
  • Titel vorhören
    Bei mehr als einer Soundkarte kann AudioExpert einen anderen Titel parallel abspielen. Diesen Titel kann man dann "live" schalten oder in die Playliste einreihen.
    In den Einstellungen kann als "Doppelklick-Aktion" ebenfalls "Titel vorhören" eingestellt werden.
  • Neue Option "Wiedergabe beim Sperren des Computers pausieren und beim Entsperren fortsetzen
    Der ewig lange Titel dieser Option (zu Finden auf dem Reiter "Wiedergabe > Überblenden & ReplayGain" ganz unten) sagt es eigentlich schon...
  • Neue Formatstrings %Bitrate% und %CorrectedBitrate%
    Für den Format-String können diese beiden neuen Platzhalter verwendet werden, um die Bitrate bzw. die korrigierte Bitrate auch in den Dateinamen schreiben zu lassen.
    Das ist besonders spannend mit z.B. der Funktion $ifequals(%bitrate%, %correctedbitrate%, "", " - %correctedbitrate%"), die nur im Falle einer möglicherweise hochskalierten Datei die tatsächliche Bitrate an den Dateinamen anhängt.
  • Neue Formatstrings %AlbumMBId%, %AlbumDGId%, %ArtistMBId% und %ArtistDGId%
    Über diese Formatstrings können die IDs für Interpret/Album aus MusicBrainz oder Discogs angesprochen werden.
    Über $IfEmpty(%AlbumMbID%, "[Kein MusicBrainz]", "[MusicBrainz OK]") kann man so z.B. den Dateinamen modifizieren
  • Neue Formatstrings %Complete% (%komplett%) und %Reviewed% (%geprüft%)
    Liefert "vollständig", wenn das Album als "Vollständig" markiert wurde (andernfalls einen Leerstring) oder "OK", wenn das Album als "geprüft" markiert wurde (andernfalls ebenfalls einen Leerstring)
  • Spalte "Jahr" in der Baumansicht
    Über das Menü "Ansicht > Optionen für Baumansicht" kann man die neue Spalte "Jahr" im Baum anzeigen. Dadurch wird das kleinste Jahr aus den zugeordneten Titeln in der Baumansicht angezeigt.
    Ebenfalls über die rechte-Maus-Taste auf der Kopfzeile der Baumansicht möglich.
  • Fehlerprotokoll für den Suchlauf "Korrigierte Bitrate berechnen"
    Falls Titel nicht analysiert werden konnten, kann man durch das Protokoll evtl. die Ursache ermitteln.
  • Ruhezustand nach langen Operationen
    Bei einigen Funktionen, die möglicherweise länger laufen, gibt es die neue Option, den PC im Anschluss in den Ruhezustand zu versetzen oder herunterzufahren.
    Diese Option wird nicht gespeichert und muss daher bei jedem Lauf explizit aktiviert werden.
  • Wiedergabe von wavpack und speex-Dateien
  • Schreibgeschützter Modus
    Um z.B. auf einer Party die Bearbeitungsfunktionen zu deaktivieren, kann über Menü "Extras > Schreibgeschützer Modus" ein Passwort hinterlegt werden, mit welchem der Modus wieder deaktiviert werden kann
  • Verhalten der Schieberegler einstellbar
    In den Einstellungen (Menü "Extras > Einstellungen > Verhalten der Schieberegler") kann man konfigurieren, ob ein Mausklick den Regler direkt an die gewünschte Stelle setzt oder (wie bisher) eine "Häppchenweise" Änderung vornimmt.

 

Bugfixes

  • Bei aktivierter Verzeichnisüberwachung konnte es unter Umständen beim Beenden von AudioExpert zu einer Fehlermeldung kommen
  • Bei der Suche kam es zu einer Fehlermeldung, wenn nach "%%" gesucht wurde
  • Die Sortierung in der Listenansicht nach "Albumgain/Trackgain" war nicht nummerisch
  • Beim manuellen Zuordnen der Amazon ASIN wurde der Albumname im Vorschaufenster nicht korrekt UTF8 decodiert
  • Die Thread-Priorität für das Berechnen der korrigierten Bitrate wurde erhöht

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.
Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzbestimmungen.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.