Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)

Die Version 6.0 von AudioExpert ist verfügbar.

Nach einer längeren Stabilisierungsphase wurde die Version nun freigegeben und enthält zahlreiche neue Funktionen, Verbesserungen und Fehlerbehebungen.

 

Die Version 6.0.0.522 enthält folgende Erweiterungen und Änderungen:

  • Lange Dateinamen
    Ab dieser Version kann AudioExpert Dateinamen bis zu einer Länge von 2.000 Zeichen verwalten. Voraussetzung ist, dass Sie ein NTFS-Dateisystem verwenden.
    Das Update einer bestehenden Datenbank kann nach Einspielen der neuen Version möglicherweise etwas länger dauern.
    Bitte beachten Sie, dass manche Programme Probleme mit Dateinamen haben, die länger als 259 Zeichen sind.

  • Ausnahmebehandlung bei langen Suchläufen
    Tritt bei einem längeren Suchlauf (Musikerkennung, MusicBrainz-Abgleich, Albencover-Suche) ein Problem mit der Internet-Verbindung oder dem aufgerufenen Internet-Server auf, so wird nun ein Fenster eingeblendet.
    Der Benutzer hat die Möglichkeit, den Vorgang abzubrechen oder einen neuen Versuch zu starten. Erfolgt keine Eingabe seitens des Benutzers, so wird nach drei Minuten automatisch ein neuer Versuch unternommen. Somit können diese langen Suchläufe auch über Nacht ordnungsgemäß durchlaufen, selbst wenn zwischendurch die Internet-Verbindung abbricht oder der aufgerufene Server kurzzeitig nicht antworten kann.

  • Sortierfolge
    Die Sortierung der Listen (insbesondere bei Sonderzeichen, Umlauten, Accents, ...) erfolgt nun gemäß der landesspezifischen Windows-Einstellung. Die "Böhsen Onkelz" werden also (Gebietsschema "Deutsch" vorausgesetzt) direkt nach "Body Count" einsortiert und nicht erst nach "Busta Rhymes"

  • Verschobene oder umbenannte Titel finden
    Falls Dateien manuell im Dateisystem umbenannt, verschoben oder durch ein anderes Tagging-Programm inhaltlich verändert wurden, kann AudioExpert nach solchen Änderungen suchen und in die Datenbank übernehmen. So spart man sich einen kompletten Reimport. Menü "Datei | Verschobene oder geänderte Titel finden."

  • Leere Verzeichnisse finden und löschen
    AudioExpert kann gezielt nach leeren Verzeichnissen suchen und diese löschen. Bei Bedarf können zuvor auch nicht mehr benötigte Dateien zuvor entfernt werden. Menü "Datei | Leere Unterverzeichnisse suchen und löschen"

  • Metadaten umbenennen
    Albencover und sonstige Metadaten können gezielt umbenannt werden. Menü "Datei | Albencover neu benennen und nummerieren".

  • Sampler-Alben suchen
    Mit diesem neuen Suchlauf können Sie nach Alben suchen, die bei verschiedenen Interpreten unter gleichem Namen vorkommen. Diese können dann in einen gemeinsames Sampler-Album konvertiert werden. Menü "Suchen | Sampler-Alben suchen".

  • Alben als "Vollständig" markieren
    Sie können Alben manuell als "vollständig" markieren. Bei einem erneuten Import werden solchen Alben keine weiteren Titel mehr hinzugefügt. Menü "Bearbeiten | Markieren als... | Als vollständig markieren", auch per rechte-Maus Taste oder den Shortcut Umsch+F6.

  • Dateinamen
    Für den Benennung der Dateien stehen die neuen Felder %YEAR% und %DISCCOUNT% zur Verfügung

  • Hinweistext bei Verschieben in Papierkorb
    Wenn Titel in den Papierkorb veschoben werden, kann anstelle der eingeblendeten Spechblase ein Symbol unten links eingeblendet werden, das für einige Sekunden blinkt und auf eine Änderung des Papierkorbs hinweist. Die Option ist in den Einstellungen auf dem Reiter "Erweitert" verfügbar.

  • Schnellsuche
    Die Schnellsuche (Strg+F)unterstützt die Suche nach Dateinamen und Anzahl Titel pro Album

  • Speicherverbrauch bei größeren Änderungen
    Bei größeren Änderungen (z.B. Umbenennen eines Ordners, Ändern der Schreibweise von vielen Titeln) werden die durchgeführten Änderungen in Intervallen in die Datenbank geschrieben, um den Speicherverbrauch zu reduzieren. Das hat zur Folge, dass größere Massenänderungen nicht mehr per "Undo" rückgängig gemacht werden können.
    Ein Verwerfen aller Änderungen seit dem letzten Übernahmelauf (Rollback) ist jedoch nach wie vor möglich

  • Wechseln der Datenbank
    Über das Menü "Extras | Datenbank wechseln" können Sie verschiedene AudioExpert Datenbanken verwalten und somit getrennte Archive managen.

  • Zusatzangaben bei Alben-Namen
    Manche Alben bestehen aus mehreren CDs, die neben der CD-Nummer noch eine Zusatzangabe haben, z.B. "ABBA - The Collection (disc 1: Classic)". AudioExpert unterstützt die Angabe eines albumspezifischen Textes, sofern er mit einem Doppelpunkt von der CD-Nummer abgetrennt ist (siehe Beispiel).

  • Größenanpassung der DropDown-Boxen
    Beim Aufklappen von DropDown-Boxen wird die ausgeklappte Liste bei Bedarf größer angezeigt, um mehr Text lesen zu können. Insbesondere beim MusicBrainz Abgleich eine große Hilfe.

  • Importieren von Dateien gleicher Qualität
    Bisher hat AudioExpert Dateien, die eine gleiche Qualität haben, beim Import überschrieben. Ab dieser Version werden solche Titel nicht importiert sondern als Dublette aussortiert.

  • Datenbank reparieren
    Falls die Datenbank nicht mehr lesbar ist, kann diese über das Hilfsprogramm "RepairDatabase.cmd" möglicherweise wiederhergestellt werden. Vor Aufrufen dieser Batch-Datei, die sich im Programm-Verzeichnis von AudioExpert bedindet, muss AudioExpert beendet werden.

  • Unterstützung von Musepack-Dateien
    Ab dieser Version können auch Musepack-Dateien importiert und getaggt werden.

  • UFT8 nach Unicode konvertieren
    Falls UTF8-Codierte Texte in den ID-Tags im UTF16-Format gespeichert wurden, könnden diese per Menü "Bearbeiten | UTF8 nach Unicode konvertieren" konvertiert werden.

  • Schnellabgleich-Modus
    Werden beim Importieren bei aktiviertem "Schnellabgleich-Modus" Dubletten anhand der ID-Tags gefunden, so wird die Dublette nicht weiter untersucht, sondern aussortiert.
    Eine Analyse über MD5-Summe oder Fingerabdruck wird nicht durchgeführt. Dies ist aus performance-Gründen so gewählt worden, damit das Ergänzen einer bestehenden Sammlung möglichst performant ist.

  • Musikerkennung
    Bei der Musikerkennung kann nun ein standard-Ordner für Sampler und normale Alben definiert werden.

  • "Compilation"-Flag für MP4/M4A Dateien
    Das iTunes-Flag "Compilation" wird nun auch für MP4/M4A Dateien gesetzt.

  • Massenänderung in der Listenansicht
    Wenn Sie mehrere Titel in der Listenansicht markieren und den Titel-Eigenschaften Dialog aufrufen, können Sie nun die Werte für Genre, Jahr und Rating gleichzeitig für die markierten Titel ändern.

  • "Genre und Jahr angleichen"-Dialog
    Hier können Sie die Vorgabewerte nun bei Bedarf manuell anpassen.

  • Copy & Paste für Albencover
    Per rechte-Maus-Taste über dem Anzeigefeld für Albencover können per Copy & Paste Bilder kopiert und eingefügt werden
  • "Vollständig"-Kennzeichen
    Wird ein als "vollständig" markiertes Album umbenannt, so wird das Kennzeichen nicht mehr zurückgesetzt. Die Markierung bleibt erhalten.

 

Folgende Fehler wurden behoben:

  • Sporadischer Piepston bei der Musikerkennung behoben
  • Ändern der Groß/Kleinschreibung ausschließlich von Sonderzeichen führte unter Umständen zum Löschen des Titels beim Übernahmelauf
  • In der Schnellsuche wurden keine Treffer gefunden, wenn vorne und hinten am Suchbegriff ein "*" angegeben und zusätzlich weitere Wildcards verwendet wurden.
  • Die Namen der Unterverzeichnisse werden beim Übernahmelauf nun auch in Groß- und Kleinschreibung angepasst
  • Auswählen eines Eintrags für "Album" in der Listenansicht aus der angebotenen DropDown-Liste funktionierte nicht
  • Fehlermeldung "cannot commit - no transaction is active" behoben
  • Nach Verscheieben eines kompletten Sampler-Albums in einen nicht-Sampler Ordner kam es beim nächsten Übernahmelauf zu einem Fehler. Ein Konsistenzcheck behebt dieses Problem

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.
Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzbestimmungen.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.