Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)

AudioExpert - Changelog

Sonntag, den 06. Juli 2014 um 00:00 Uhr

AudioExpert 10.3 ist jetzt verfügbar!

  • Der Albuminterpret kann bei Bedarf manuell gepflegt werden.
  • Albencover können aus Firefox oder Chrome per Drag&Drop in den Dialog zum Bearbeiten der eingebetteten Albencover gezogen werden
  • Beim Importwizard kann man angeben, ob existierende Angaben zum Albuminterpret importiert werden sollen. Da der Albuminterpret meistens nicht oder sogar falsch gepflegt ist, ist diese Option standardmäßig deaktiviert.
  • Neuer Platzhalter für die Formatstrings: %Albumartist% um den Albuminterpreten auch in den Dateinamen schreiben zu können
  • Zusätzliche Interpreten können durch den Formatstring %Artists% in den Dateinamen geschrieben werden
  • Neuer Formatstring "%AlbumEx%", welcher Nummerierungen beim Album ignoriert (um z.B. alle "Bravo Hits ..." Alben in ein gemeinsames Unterverzeichnis zu speichern, Siehe Hilfe "FormatStrings")
  • Neue Option "bestehende Titel immer überschreiben" im Import-Wizard
  • Zwischengeschalteter Dialog beim Löschen von Titeln, um Titel nur aus der Datenbank zu entfernen statt tatsächlich zu löschen. Kann durch gleichzeitiges Drücken der UMSCHALTTASTE übergangen werden.
  • Der aktuell gespielte Titel kann auf dem Reiter "Wiedergabe" direkt bewertet werden
  • Im Playlisteneditor kann per rechte-Maus-Taste der Inhalt der Playliste in die Zwischenablage kopiert werden
  • Doppelklick auf Titel: Es kann eine Kommandozeile angegeben werden, um eine Benutzerdefinierte Aktion auszuführen
  • Exportieren von Musikdateien und Synchronisieren von Bibliotheken: Transcodieren in das WAV Format ist möglich
  • Die Suche nach gleichnamigen Titeln kann auf ein Album eingeschränkt werden
  • Die Funktion "Compilation auflösen" kann Vorschläge für den Intrerpreten anbieten, wenn dieser nicht gut vertaggt ist


Bugfixes:

  • Synchronisieren von Bibliotheken mit > 100.000 Titeln führte zu einer Fehlermeldung
  • Beim Synchronisieren von Bibliotheken wurden Albencover u.U. an eine falsche Stelle kopiert
  • Fehlerhafte UTF8-Codierung von Bildbeschreibungen behoben
  • Sporadische Fehlermeldung beim Hinzufügen von Schlagworten behoben
  • Playlisteditor: Das Öffnen von großen Playlisten bei Programmstart war langsam
  • Speicherfresser bei der MusicBrainz-Suche behoben
  • Exportieren von Musikdateien auf eines der im Popup-Menü angebotenen Laufwerke funktionierte nicht
  • Existierende Bewertungen wurden in manchen Fällen nicht korrekt eingelesen
 

Donnerstag, den 20. März 2014 um 00:00 Uhr

AudioExpert 10.2.3 ist nun verfügbar. Diese Version enthält folgende Erweiterungen und Fehlerbehebungen:

  • Neue Version der Datenbank-Engine "SQlite"
  • Einträge, die nicht im Dateisystem gefunden wurden, könne in der Listenansicht mit einem "!" markiert werden
  • Beim Exportieren von Playlisten kann der Name der optional zu generierenden Playliste editiert werden
  • Im Menü "Playlisten verwalten" können Playlisten direkt mit einem externen Editor bearbeitet werden. Ein Exportieren der Playliste ist direkt von dort möglich.
  • Umbenennen von Ordnern in der Ansicht "Wie Windows Explorer" benennt Verzeichnisse auch um, wenn nur die Groß-/Kleinschreibung angepasst wurde
  • Bugfix im Tool "Datenbank reparieren"
  • Die deutschen Platzhalter "%Interpret%"  etc. funktionieren wieder
  • Speicherfresser in der Ansicht "Wie Windows-Explorer" behoben
  • Erweiterung des Konsistenzchecks um zusätzliche Prüfungen

 

   

Samstag, den 15. März 2014 um 00:00 Uhr

AudioExpert 10.2.1 ist nun verfügbar. Diese Version enthält folgende Fehlerbehebungen:

  • Albencover von MP4/M4A Dateien wurden bei manchen Dateien nicht erkannt
  • Das "Compilation" Flag bei MP4/M4A Dateien wurde bei machen Dateien nicht korrekt erkannt
  • Einige Speicherfresser wurden entfernt

 

   

Samstag, den 08. März 2014 um 00:00 Uhr

AudioExpert 10.2 ist nun verfügbar. Diese Version enthält folgende Verbesserungen, Erweiterungen und Fehlerbehebungen:

  • Playlisten beim Synchronisieren von Bibliotheken
    Die automatisch generierte Playliste kann jetzt optional den Namen des Unterverzeichnisses erhalten
  • AutoTagging: Checkbox für die zu übernehmenden Titel
    In der Ergebnisliste des Autotaggings können per Checkbox die Titel markiert werden, die angepasst werden sollen
  • Zusätzliche Sicherheitsabfragen
    Beim Leeren von Ordnern und beim Umbenennen von Interpreten wird standardmäßig ein Bestätigungsdialog eingeblendet.
  • FTP-Upload für Bugreport
    Auch große Datenbanken können nun im Bedarfsfall per FTP zur Fehleranalyse hochgeladen werden

 

Bugfixes:

  • CD-Import: Bei langen Dateinamen (>250 Zeichen) schlug der Übernahmelauf fehl
  • Sporadische Fehlermeldung "columns ArtistID, AlbumName, FolderID, Sampler, Main, Deleted, Preview are not unique" beim Übernahmelauf behoben
  • Speicherfresser beim Übernahmelauf, wenn ungültige MP3-Dateien im Quellverzeichnis vorhanden waren, behoben
  • Sporadische "Allgemeine Schutzverletzung" beim Beenden von AudioExpert behoben

 

   

Mittwoch, den 29. Januar 2014 um 00:00 Uhr

AudioExpert 10.1 ist nun verfügbar. Diese Version enthält folgende Verbesserungen, Erweiterungen und Fehlerbehebungen:

  • CDs brennen
    Ab dieser Version können Daten- oder AudioCDs gebrannt werden.
  • Alben per Barcode (EAN) suchen
    Das Album kann durch Eingabe des EAN direkt bei MusicBrainz gesucht werden
  • Bibliotheken synchronisieren oder Playlisten exportieren mit gleichzeitigem Transcodieren
    Während des Synchronisationsvorgangs einer Bibliothek können die Titel gleichzeitig in ein anderes Format konvertiert werden. Sehr praktisch wenn die Sammlung Formate enthält, die der Player z.B. im Auto nicht unterstützt

 

Bugfixes:

  • Beim Exportieren von sehr großen Titellisten in z.B. TXT Format reichte der Speicher nicht aus
  • FlexFilter war u.U. bei sehr großen Sammlungen langsam

 

   

Seite 5 von 17

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.
Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzbestimmungen.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.